Feeds:
Beiträge
Kommentare

Zu jung für’s Alter – glücklich werden – Film 2 von 3

Was haben wir alles für Quatschkram als Wahrheit genommen. Wir können nicht malen, nicht singen, haben keinen Geschäftssinn, können dies und das nicht, sind zu groß, zu dick, zu dünn dafür und – wir haben es geglaubt. Jetzt sagen wir es uns vielleicht selbst, ja, wenn ich jünger wäre, dann würde ich das probieren.

Nichts davon ist wahr. Es geht uns wie dem kleinen Elefanten, den man an eine Kette gebunden hat, damit er nicht weg läuft – er hat es tausendfach probiert, die Kette hielt ….. damals. Danach hat er es nicht mehr probiert – so kann man auch große Arbeitselefanten, die riesige Bäume roden, an einer simplen Kette anleinen, er versucht gar nicht zu fliehen.

Jetzt ziehen wir kräftig an unseren Ketten – und es sagt Peng und die Mauer im Kopf ist weg. Oh, es macht so unglaublich viel Spaß sich selbst auf die Schliche zu kommen und zu tanzen, auch wenn man nicht musikalisch ist. Ich drück die Daumen – ach ja, und natürlich sagen wir solche Sätze nicht zu unseren Kindern oder Freunden.

 

 

 Ja, wir haben es selbst in der Hand ob wir glücklich sind oder nicht.

Nein, es ist nicht das Umfeld oder der liebe Nachbar auf den ich das abwälzen kann, wenn ich unglücklich bin.

Äußere Umstände haben gar keinen großen Einfluss auf unser Glücklichsein wissen die Vereinten Nationen – und eigentlich wissen wir es auch selbst.

Die Wissenschaft sagt, wir haben eine Grund-Fröhlichkeits-Schiene in uns, auf die wir immer wieder zurück kommen – nach großer Freude genau so wie nach schwerem Leid. Längst haben wir verstehen müssen, dass der Glückszustand nicht wirklich lange anhält der von draußen kommt – durchaus mit unterschiedlichen Halbwertszeiten. Das Glück des Kaufrausches ist sicherlich schon an der Haustür verflogen, der Lottogewinn mag länger anhalten – aber irgendwann landen wir wieder auf unserer Grund-Fröhlichkeit. Diese dauerhaft anzuheben, davon handeln diese drei Filme.Wir schauen dahin was uns runter zieht  und dahin was wir selbst tun können, diese Grund-Schiene anzuheben.Wir haben unglaublich kraftvolle Instrumente dafür mit auf den Weg bekommen – z.T. sind sie lächerlich einfach…… Schauen Sie rein in den Film – einer von dreien…… (1 von 3). Es macht so viel Mut, dass wir nicht hilflos ausgeliefert sind den Umständen, sondern dass wir selbst bestimmen, wie fröhlich wir sind.

Deutschland braucht Sie.

All das Positive Ihres früheren Berufslebens holen Sie sich hier ab. – die Erfolgsbestätigung, das Gebrauchtwerden, das Etwas-Bewegen, Lob, Anerkennung. Hier gibt es das alles ohne die Nachteile wie Druck, Zeit- oder Kollegenstress und was da noch so manchmal im Job war.

Über die Organisation SES „Senior Expert Service“ gehen Sie nur ab und zu in Unternehmen um dort für eine begrenzte Zeit zu helfen bei Problemen – egal ob bei Start ups oder etablierten Unternehmen. Ob alle 14 Tage mal einen Tag oder einmal im Monat, das ist von Projekt zu Projekt anders – ob Sie ein paar Monate oder ein Jahr dort tätig sind mit Rat und Tat das klären Sie mit der Firma, für die Sie der Retter sind. All das wird in Ihrer Nähe sein – hier in Deutschland. Sollte es etwas weiter weg sein, so übernimmt SES die Reise- und Verpflegungskosten. http://www.ses-bonn.de/senior-experten/werden-sie-senior-experte.html

Oder aber Sie stehen jungen Menschen in der Ausbildung bei, die überlegen, den Weg abzubrechen. Da ist Mutmachen, Selbstvertrauen schenken, Anerkennung und vieles mehr nötig, diese Menschen über all die Hürden zu heben und die schönen Seiten des Berufs aufleuchten zu lassen. Wie stolz können Sie sein, wenn mit Ihrer Hilfe so ein junger Mensch wieder eine Perspektive gefunden hat in seinem Leben. Auch das organisiert für Sie der SES mit seinem Model VERA. http://vera.ses-bonn.de/service/ueber-vera/

Oh wir haben so viele Möglichkeiten, uns die Rosinen aus dem Kuchen zu holen.

 

 

 

Einfach mal abheben – Jetzt ist endlich die Zeit für das Besondere –

Gleitschirmfliegen, Parasailing, Ballonfahren, Motorradfahren…….

Jetzt haben wir endlich die Zeit  das zu machen, was wir schon immer mal machen wollten – oder was bei dem ganzen Stress vorher gar nicht ans Tageslicht kam. Als wir in diesem Hinterrad waren von Beruf-Familie-Gesellschaft war es schon schwierig, unsere Hobbys zu leben – darüber hinaus mal etwas auszuprobieren, dazu fehlt so oft die Zeit und leider auch die Energie – weil wir platt waren und unsere Ruhe haben wollten, weil unsere Köpfe besetzt waren von all den anderen Gedanken. Das ist jetzt vorbei – jetzt ist Raum da,  ist die Energie zurück, jetzt ist der Kopf klar und die innere Freiheit da, die Flügel mal auszustrecken und einfach mal was Neues zu wagen.

Geheime Wünsche erkennt man auch daran, was man gerne verschenkt. Ich habe z.B. gerne bei ganz besonderen Anlässen Ballonfahrten verschenkt ohne zu begreifen, dass ich das gerne selbst mal machen möchte. Ich bin dann auf der Straße hinterhergefahren, um den überglücklichen Fahrer nach der Tour wieder in Empfang zu nehmen. Am Ankunftsort habe ich noch die Taufe miterlebt und mir dann auf der Rückfahrt angehört, wie atemberaubend es da oben war. Viel später war ich dann selbst fällig.

Was immer in Ihrer gemeinen Wunschkiste verborgen ist, was Sie immer schon mal machen wollten – los, machen Sie es jetzt – es gibt keine bessere Zeit als ! jetzt !. ich drück Ihnen die Daumen.

Vielleicht mögen sie ja mal hier berichten, was Sie schönes ausprobiert haben.

Informationen zum Film:

Zu jung für’s Alter -

kostenfrei Reisen im Alter, mit humanitären Einsätze den eigenen Horizont erweitern

Was haben wir in unserem Lebensabschnitt doch für unglaublich tolle Möglichkeiten die Welt zu entdecken und sie durch unser Know how ein bisschen besser zu machen. Unser Wissen lässt sich an so vielen Stellen einsetzen. Die Fragen: wo wird ganz speziell unsere Erfahrung gebraucht, wo können wir  Sinnvolles gestalten, lassen sich auf so vielfältige Weise beantworten – davon erzählen die anderen Filme ebenso. Hier kann man eine Auszeit nehmen vom Alltag und abtauchen in ganz andere Welten.

Es ist ungemein befriedigend, Menschen in Not zu helfen. Da gibt es Organisationen, die sehr professionell und anerkannt Hilfe weltweit im Ausland organisieren.

Ärzte ohne Grenzen http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/aerzte-ohne-grenzen-gehalt

Mit “Ärzten ohne Grenzen” sinnvoll helfen – an den Brennpunkten dieser Erde – das lässt Sie den Alltag vergessen, macht den eigenen Horizont weit und ermöglicht einen ganz neuen Blick auf die eigene Welt.

Hier werden durchaus nicht nur Ärzte gesucht, sondern auch Pflegepersonal, Hebammen, Laboranten, Logistiker, Wasser- Sanitärfachkräfte, KFZ-Fachpersonal und einiges mehr.

Sie erhalten:

  • Aufwandsentschädigung,
  • Versicherung
  • Reisekosten
  • Impfungen
  • Psychologische Betreuung

Auch in Deutschland können Sie ehrenamtlich tätig werden: bei der Standwerbung – hier sollten Sie kommunikationsfähig sei – Sie werden ausgebildet und gehören einem Team an.

Oder Sie beantworten Informationsanfragen, kümmern sich um Ablage und Aktualisierung des Zeitungs-, Video- und Fotoarchivs sowie das Übersetzen von Texten. Erwünscht ist eine regelmäßige Arbeit von ca. 4 Std. pro Woche.

 

Oder bei German doctors – hießen früher „Ärzte für die dritte Welt“

https://www.german-doctors.de/de/german-doctor-werden/ehrenamt.html

  • ab 6 Wochen oder länger
  • 1 ½ Jahre Berufserfahrung
  • Englischkenntnisse oder Nicaragua spanisch
  • zahlt die Hälfte der Reisekosten selbst
  • Ersteinsatz bis 70 Jahre – sonst bis 74
  • ehrenamtlich auch als Nicht-Mediziner möglich
  • In 9 Ländern – Mittelamerika, Afrika, Philippinen

 

Oder Praxis ohne Grenzen

http://www.praxisohnegrenzen.de/

8 Praxen in Norddeutschland haben sich zusammengeschlossen, um Menschen in Deutschland zu behandeln, die nicht krankenversichert sind. Die Ärzte und Helfer arbeiten dort ehrenamtlich ein paar Stunden im Monat – die Pharmaindurstrie unterstützt mit Material.

 

Oder ganz viel Unterschiedliches auf einer Plattform

http://www.entwicklungsdienst.de/aeltere.html

Plattform für sehr unterschiedliche Organisationen – von bezahlten Einsätzen bis ehrenamtlichen Einsätzen in Projekten von unterschiedlicher Dauer

Workchamps in Umweltprojekten von 2 Wochen oder für Architekten und Bauleute von 2- 4 Wochen aber auch 6 Monate oder 1 Jahr ist keine Seltenheit

Sehr gut gegliedert und übersichtlich: Auch die Anforderungen sind definiert: auch

„gesunder Realismus und eine Portion Humor“ wünscht sich ein Waisenhaus in Haiti

 

Informationen zum Film

zu jung für’s Alter – Reisen ohne Übernachtungskosten, couchsurfing, Haus hüten, Haustausch, Wohnungstausch

 

So sei tatsächlich schon manche Weltreise zustande gekommen…..

 

Auf der ganzen Welt – natürlich auch in Deutschland – ein oder zwei Nächte kostenfrei übernachten geht bei https://www.couchsurfing.org/

In 100,000 Städten, in über 240 verschiedenen Ländern und Regionen und mehr als drei Millionen Mitglieder – insgesamt wurden bisher rund sechs Millionen Gäste an fremde Sofas vermittelt.

Die Identitätsprüfung funktioniert per Kreditkarte, so sind beide Seiten registriert – der Gast genauso wie der Gastgeber – außerdem gibt es ein Bewertungssystem wie beim Online-shop und Bürgschaften.

Erstaunlich: man muss nicht selbst einen Schlafplatz anbieten.

 

Ähnlich geht es auch bei:

http://deutsch.hospitalityclub.org/indexdeu.htm,

hier hilft man sich gegenseitig mit Übernachtung – Registrierung kostenfrei –

 

Das Haus hüten (house sitter) und evtl. nach den Haustieren sehen.

http://www.housecarers.com

Da bleiben Sie an einem Ort und haben ein ganzes Haus zur Verfügung, gehen evtl. mit dem Hund Gassi oder füttern die Tiere – vieles ist möglich. Mitgliedsbeitrag für die Webseite 45€ im Jahr (im Augenblick sogar kostenfrei) Senioren werden speziell angesprochen. Oftmals Plätze und Häuser von denen man sonst träumt – Häuser am Strand, englische Landhäuser, Schlösser, Ski-Lodges in den Bergen oder sogar Farmen auf dem Land.

Informationen zum Film:

Zu jung für’s Alter – Kost und Logis gegen ein paar Stunden Arbeit im Ausland.

Man zahlt nur die Reisekosten selbst:

Heidewitzka was gibt es hier für Möglichkeiten – dagegen ist eine Reise mit einem Reiseveranstalter ja Kinderkram. Hier kann man was erleben, steht mitten drin im richtigen Leben, hat Kontakt zu Land und Leuten und sammelt neue Erfahrungen – wetten dass Sie viel zu erzählen haben, wenn Sie wiederkommen. Sie helfen bei Schildkröten auf Hawaii bis hin zu Haien oder Delphinen oder im Elefantencamp in Nepal 2 bis 20 Wochen Einsatz – die Liste ist endlos….

 

workaway

http://www.workaway.info/

eine Plattform wo man gegen ca 4 Std. Arbeit Unterkunft und Verpflegung bekommt. Gute Suchkriterien – welche Form der Arbeit man sich vorstellen kann – da ist von Helfen bei Therapie-Pferden für Kinder in Chile und Argentinien, oder Hilfe in einem hostel in Quito oder auf einer Farm in British Columbien und natürlich ist auch im Haushalt, Altenpflege und Sprachaustausch und „nach den Kindern schauen“ alles dabei. Weltweit – von Europa bis Neuseeland.

 

Oder eine Plattform für Bio-Freaks

http://www.wwoof.de/   WORLD-WIDE OPPORTUNITIES ON ORGANIC FARMS,

Hier können Sie herauszufinden, was es bedeutet, seine eigenen Lebensmittel herzustellen, als kleinbäuerlicher Betrieb von der Landwirtschaft zu leben oder Wege in die Selbstversorgung auf dem Land auszuprobieren. Hier helfen Sie auf ökologisch bewirtschafteten Höfen, werden dort in die Hofgemeinschaft/ Familie integriert und bekommen Unterkunft sowie Verpflegung. Klar gehört auch Obstpflücken zu den Arbeiten und vieles mehr.

Hier können Sie selbst Ihre Arbeit anbieten

http://www.staydu.com  eine Plattform, wo man sich selbst anbieten kann mit der Art Arbeit die man bereit ist zu tun – auch wieviel Std. am Tag man arbeiten möchte – oder aber man kann auch einstellen, wenn man jemanden sucht, dem man für die Arbeit Unterkunft und Verpflegung bietet (natürlich auch in Deutschland). Das geht von Babysitting über Sprache lernen oder Computer-Hilfe zwischen 3 und 5 Std. am Tag. Weltweit. Keine Registrierungskosten

Die Deutschen Schulen im Ausland suchen auch Ehrenamtliche

http://www.auslandsschulnetz.de/wws/home.php?sid=19936770481565855735454545454300

Für Pferdenarren unter Ihnen…

in der Landwirtschaft bei http://www.ig-zugpferde.de/ oder

http://www.farmarbeit.de/ – auch Therapie mit Pferden z,B. Chile und Argentinien.

Auslandzeit www. Auslandzeit.de – Erfahrungsberichte – unglaublich

helfen in amerikanischen Nationalparks und vieles mehr

Luffahrt ohne Grenzen http://www.luftfahrtohnegrenzen.eu/de/ Hilfsgüter ausfliegen etc

 

Freiwilligenarbeit – sehr spannende Projekte – speziell für ältere

http://www.freiwilligenarbeit.de/freiwilligenarbeit-fuer-aeltere.html

Projekte in Nepal z.B. Kinderheime, Dorfschulen – auch in Verbindung mit einer Nepal Reise. Oder Tauchen und Helfen in Südafrika, oder Freiwilligenarbeit mit Tieren – von Elefanten, Löwen etc. in Afrika über Straßenhunde überall auf der Welt, oder Elche, Greifvögel, Bären in Nordamerika, oder Reptilien in den Everglades, Schildkröten auf Hawaii bis hin zu Haien oder Delphinen oder Elefantencamp in Nepal 2 bis 20 Wochen Einsatz und bei einem Schmetterlings-Projekt im Regenwald von Costa Rica.

Kultur life http://www.kultur-life.de/volunteer-

Dschungeltour durch den Regenwald, schneebedeckte Vulkangipfel in den Anden und Strände an der Pazifikküste – vieles mehr.

Seven Networkhttp://www.seven-network.eu/2013/04/workcamps-for-seniors-the-best-experience-ever/

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 158 Followern an