Feeds:
Beiträge
Kommentare

Informationen zum Film:

Zu jung für’s Alter -

kostenfrei Reisen im Alter, mit humanitären Einsätze den eigenen Horizont erweitern

Was haben wir in unserem Lebensabschnitt doch für unglaublich tolle Möglichkeiten die Welt zu entdecken und sie durch unser Know how ein bisschen besser zu machen. Unser Wissen lässt sich an so vielen Stellen einsetzen. Die Fragen: wo wird ganz speziell unsere Erfahrung gebraucht, wo können wir  Sinnvolles gestalten, lassen sich auf so vielfältige Weise beantworten – davon erzählen die anderen Filme ebenso. Hier kann man eine Auszeit nehmen vom Alltag und abtauchen in ganz andere Welten.

Es ist ungemein befriedigend, Menschen in Not zu helfen. Da gibt es Organisationen, die sehr professionell und anerkannt Hilfe weltweit im Ausland organisieren.

Ärzte ohne Grenzen http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/aerzte-ohne-grenzen-gehalt

Mit “Ärzten ohne Grenzen” sinnvoll helfen – an den Brennpunkten dieser Erde – das lässt Sie den Alltag vergessen, macht den eigenen Horizont weit und ermöglicht einen ganz neuen Blick auf die eigene Welt.

Hier werden durchaus nicht nur Ärzte gesucht, sondern auch Pflegepersonal, Hebammen, Laboranten, Logistiker, Wasser- Sanitärfachkräfte, KFZ-Fachpersonal und einiges mehr.

Sie erhalten:

  • Aufwandsentschädigung,
  • Versicherung
  • Reisekosten
  • Impfungen
  • Psychologische Betreuung

Auch in Deutschland können Sie ehrenamtlich tätig werden: bei der Standwerbung – hier sollten Sie kommunikationsfähig sei – Sie werden ausgebildet und gehören einem Team an.

Oder Sie beantworten Informationsanfragen, kümmern sich um Ablage und Aktualisierung des Zeitungs-, Video- und Fotoarchivs sowie das Übersetzen von Texten. Erwünscht ist eine regelmäßige Arbeit von ca. 4 Std. pro Woche.

 

Oder bei German doctors – hießen früher „Ärzte für die dritte Welt“

https://www.german-doctors.de/de/german-doctor-werden/ehrenamt.html

  • ab 6 Wochen oder länger
  • 1 ½ Jahre Berufserfahrung
  • Englischkenntnisse oder Nicaragua spanisch
  • zahlt die Hälfte der Reisekosten selbst
  • Ersteinsatz bis 70 Jahre – sonst bis 74
  • ehrenamtlich auch als Nicht-Mediziner möglich
  • In 9 Ländern – Mittelamerika, Afrika, Philippinen

 

Oder Praxis ohne Grenzen

http://www.praxisohnegrenzen.de/

8 Praxen in Norddeutschland haben sich zusammengeschlossen, um Menschen in Deutschland zu behandeln, die nicht krankenversichert sind. Die Ärzte und Helfer arbeiten dort ehrenamtlich ein paar Stunden im Monat – die Pharmaindurstrie unterstützt mit Material.

 

Oder ganz viel Unterschiedliches auf einer Plattform

http://www.entwicklungsdienst.de/aeltere.html

Plattform für sehr unterschiedliche Organisationen – von bezahlten Einsätzen bis ehrenamtlichen Einsätzen in Projekten von unterschiedlicher Dauer

Workchamps in Umweltprojekten von 2 Wochen oder für Architekten und Bauleute von 2- 4 Wochen aber auch 6 Monate oder 1 Jahr ist keine Seltenheit

Sehr gut gegliedert und übersichtlich: Auch die Anforderungen sind definiert: auch

„gesunder Realismus und eine Portion Humor“ wünscht sich ein Waisenhaus in Haiti

 

Informationen zum Film

zu jung für’s Alter – Reisen ohne Übernachtungskosten, couchsurfing, Haus hüten, Haustausch, Wohnungstausch

 

So sei tatsächlich schon manche Weltreise zustande gekommen…..

 

Auf der ganzen Welt – natürlich auch in Deutschland – ein oder zwei Nächte kostenfrei übernachten geht bei https://www.couchsurfing.org/

In 100,000 Städten, in über 240 verschiedenen Ländern und Regionen und mehr als drei Millionen Mitglieder – insgesamt wurden bisher rund sechs Millionen Gäste an fremde Sofas vermittelt.

Die Identitätsprüfung funktioniert per Kreditkarte, so sind beide Seiten registriert – der Gast genauso wie der Gastgeber – außerdem gibt es ein Bewertungssystem wie beim Online-shop und Bürgschaften.

Erstaunlich: man muss nicht selbst einen Schlafplatz anbieten.

 

Ähnlich geht es auch bei:

http://deutsch.hospitalityclub.org/indexdeu.htm,

hier hilft man sich gegenseitig mit Übernachtung – Registrierung kostenfrei –

 

Das Haus hüten (house sitter) und evtl. nach den Haustieren sehen.

http://www.housecarers.com

Da bleiben Sie an einem Ort und haben ein ganzes Haus zur Verfügung, gehen evtl. mit dem Hund Gassi oder füttern die Tiere – vieles ist möglich. Mitgliedsbeitrag für die Webseite 45€ im Jahr (im Augenblick sogar kostenfrei) Senioren werden speziell angesprochen. Oftmals Plätze und Häuser von denen man sonst träumt – Häuser am Strand, englische Landhäuser, Schlösser, Ski-Lodges in den Bergen oder sogar Farmen auf dem Land.

Informationen zum Film:

Zu jung für’s Alter – Kost und Logis gegen ein paar Stunden Arbeit im Ausland.

Man zahlt nur die Reisekosten selbst:

Heidewitzka was gibt es hier für Möglichkeiten – dagegen ist eine Reise mit einem Reiseveranstalter ja Kinderkram. Hier kann man was erleben, steht mitten drin im richtigen Leben, hat Kontakt zu Land und Leuten und sammelt neue Erfahrungen – wetten dass Sie viel zu erzählen haben, wenn Sie wiederkommen. Sie helfen bei Schildkröten auf Hawaii bis hin zu Haien oder Delphinen oder im Elefantencamp in Nepal 2 bis 20 Wochen Einsatz – die Liste ist endlos….

 

workaway

http://www.workaway.info/

eine Plattform wo man gegen ca 4 Std. Arbeit Unterkunft und Verpflegung bekommt. Gute Suchkriterien – welche Form der Arbeit man sich vorstellen kann – da ist von Helfen bei Therapie-Pferden für Kinder in Chile und Argentinien, oder Hilfe in einem hostel in Quito oder auf einer Farm in British Columbien und natürlich ist auch im Haushalt, Altenpflege und Sprachaustausch und „nach den Kindern schauen“ alles dabei. Weltweit – von Europa bis Neuseeland.

 

Oder eine Plattform für Bio-Freaks

http://www.wwoof.de/   WORLD-WIDE OPPORTUNITIES ON ORGANIC FARMS,

Hier können Sie herauszufinden, was es bedeutet, seine eigenen Lebensmittel herzustellen, als kleinbäuerlicher Betrieb von der Landwirtschaft zu leben oder Wege in die Selbstversorgung auf dem Land auszuprobieren. Hier helfen Sie auf ökologisch bewirtschafteten Höfen, werden dort in die Hofgemeinschaft/ Familie integriert und bekommen Unterkunft sowie Verpflegung. Klar gehört auch Obstpflücken zu den Arbeiten und vieles mehr.

Hier können Sie selbst Ihre Arbeit anbieten

http://www.staydu.com  eine Plattform, wo man sich selbst anbieten kann mit der Art Arbeit die man bereit ist zu tun – auch wieviel Std. am Tag man arbeiten möchte – oder aber man kann auch einstellen, wenn man jemanden sucht, dem man für die Arbeit Unterkunft und Verpflegung bietet (natürlich auch in Deutschland). Das geht von Babysitting über Sprache lernen oder Computer-Hilfe zwischen 3 und 5 Std. am Tag. Weltweit. Keine Registrierungskosten

Die Deutschen Schulen im Ausland suchen auch Ehrenamtliche

http://www.auslandsschulnetz.de/wws/home.php?sid=19936770481565855735454545454300

Für Pferdenarren unter Ihnen…

in der Landwirtschaft bei http://www.ig-zugpferde.de/ oder

http://www.farmarbeit.de/ – auch Therapie mit Pferden z,B. Chile und Argentinien.

Auslandzeit www. Auslandzeit.de – Erfahrungsberichte – unglaublich

helfen in amerikanischen Nationalparks und vieles mehr

Luffahrt ohne Grenzen http://www.luftfahrtohnegrenzen.eu/de/ Hilfsgüter ausfliegen etc

 

Freiwilligenarbeit – sehr spannende Projekte – speziell für ältere

http://www.freiwilligenarbeit.de/freiwilligenarbeit-fuer-aeltere.html

Projekte in Nepal z.B. Kinderheime, Dorfschulen – auch in Verbindung mit einer Nepal Reise. Oder Tauchen und Helfen in Südafrika, oder Freiwilligenarbeit mit Tieren – von Elefanten, Löwen etc. in Afrika über Straßenhunde überall auf der Welt, oder Elche, Greifvögel, Bären in Nordamerika, oder Reptilien in den Everglades, Schildkröten auf Hawaii bis hin zu Haien oder Delphinen oder Elefantencamp in Nepal 2 bis 20 Wochen Einsatz und bei einem Schmetterlings-Projekt im Regenwald von Costa Rica.

Kultur life http://www.kultur-life.de/volunteer-

Dschungeltour durch den Regenwald, schneebedeckte Vulkangipfel in den Anden und Strände an der Pazifikküste – vieles mehr.

Seven Networkhttp://www.seven-network.eu/2013/04/workcamps-for-seniors-the-best-experience-ever/

Informationen zu dem Film

Zu jung für’s Alter – Ausland Reisen kostenfrei Granny Au pair

Granny Au pair

http://www.granny-aupair.com/de/granny/home

Aber klar werden wir bevorzugt gegenüber jungen Mädchen, die als Au pair ins Ausland gehen. Auch hier zählen unsere Zuverlässigkeit und unsere Erfahrung – das ist sehr viel Wert. Familien im Ausland (oft deutsche Familie) suchen jemanden, der sich um die Kinder kümmert – oft gehen sie zu deutschen Schulen. Die deutsche Sprache und die deutschen Werte wollen gelebt werden. Ob nun in London, Rom, oder Singapur, in Malaysia oder Australien – überall können Sie Land und Leute hautnah kennenlernen. Sie finden viele Angebote auf der Internetseite – für ein paar Monate oder ein ganzes Jahr. Sie handeln alle Bedingungen selber aus – wie lange Sie bleiben wollen, ob sie jemand besuchen darf  und ob die Familie neben Kost und Logis auch Ihre Anreise bezahlt (tut sie meistens) und vieles mehr.

Auf diese Plattform suchen außer Familien auch Alleinstehende jemanden als Begleitung, damit das Leben spannender wird – früher nannte man diese glaube ich Gesellschafterinnen. Das kann eine Reisebegleitung genau so sein wie jemand für das ganz normale Leben.

Ebenso finden Sie dort Menschen, die ihr Haus nicht so gerne alleine lassen möchten, wenn sie selbst verreist sind – da sind Sie eingeladen, das Haus zu hüten.

Unbedingt auf der Seite stöbern, da gibt es auch interessante Filme von Menschen, die es gemacht haben.

Auch hier werden Granny-Au-Pairs gesucht. Senior Au pair http://www.aupair-50plus.de/index.html

 

Informationen und links zum Film:

Zu jung für’s Alter – Ausland Reisen als Angestellte


Ja, das geht auch im Ruhestand – Sie arbeiten im Ausland – gesendet von der Bundesregierung.

Mit Ihrer Arbeit machen Sie die Welt ein kleinwenig besser und leben doch im Angestelltenverhältnis. Oh, es ist nicht nur das Geldverdienen sondern das gute Gefühl des Gebrauchtwerdens, es sind Erfolgserlebnisse und das Dazugehören welches Arbeit so kostbar macht. Daher ist es für viele 50plus Menschen gut zu wissen, dass das Know-how weiterhin gefragt ist. Was glauben Sie, wie gerne gesehen Sie sind vor Ort an Ihrem neuen Arbeitsplatz, Sie sind die langersehnte Hilfe vor Ort. Sie erleben das Land nicht als Tourist, sondern sind mitten drin im wahren Leben.

Wenn Ihre Berufstätigkeit in Deutschland beendet ist – kann es im Ausland noch weiter gehen. Sie können mit Unterstützung der Bundesregierung bei Projekten im Ausland eingesetzt werden und dort im Angestelltenverhältnis für 2- bis 4 Jahre tätig werden.

Entsendung ins Ausland durch zwei Organisationen: der ageh

http://www.ageh.de/startseite.html

Die AGEH ist seit 2008 anerkannte Entsendeorganisation im Förderprogramm „weltwärts“, welches vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert wird.

Eingesetzt im:

zivilem Friedensdienst – Menschenrechte – Gesundheit – Landwirtschaftliche Bereiche – Organisationsentwicklung – Soziales – Verwaltung

ageh kümmert sich um die Versicherungen wie z.B. Kranken-, Pflege-, Renten- und Haftpflichtversicherung. Reisekosten, Kost und Logis werden übernommen. Im Ausland erhalten Sie eine ortsübliche Vergütung.

Voraussetzung für Ihren Auslandsaufenthalt sind: Fachwissen, Ausdauer, Erfahrung, Neugierde und Kreativität.

2 Projekt-Beispiele von ageh:

  1. Kenia II – Kisumu Youth Football Association (KYFA)

Selbstbewusstsein durch Fußball

Fußballspielen hilft armen Kindern und Jugendlichen Selbstbewusstsein zu erlangen. Es gibt 67 Fußballteams die unterstützt werden – Hauptaufgabe: Fußballplätze zu erstellen oder wiederherzustellen

  1. Kenia I – Kiwanis Development Initiative CBO

Unterstützung der Schulausbildung von schutzbedürftigen Kindern und Jugendlichen

Entsendung ins Ausland zum Beispiel durch die GIZ, Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, http://www.giz.de/

Der Internetauftritt sieht zwar vordergründig so aus, als ob dort junge Menschen gesucht werden – aber das stimmt nicht – hab dort angerufen – es gibt keine Altersbegrenzung. Gleiche Bedingungen wie ageh:

Alle Stellen ausgeschrieben und beschrieben – 2 bis 4 Jahre – große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten und Berufen.

 

Außerdem spannend und sinnvoll:

Weltfriedensdienst

http://www.wfd.de/ueber-uns/faq.html – mindestens 2 Jahre als angestellte Fachkraft raus – da ist auch viel Ehrenamtliches gefragt

work4peace – Friedensschule

http://www.wfd.de/work4peace.html

Auch in Deutschland – zur Zeit: „Schüler Aktion Afrika“ wird an Berliner Schulen durchgeführt zum Thema Ernährungssicherung, Land- und Wasserraub sowie Frieden und Konflikt.

Organisatorische Unterstützung gesucht, auch an den Projekttagen der Schüler sowie als „Bildungsteamer“ zur Konzeption, Vorbereitung und Koordination der workshops – viele Arbeiten können auch von zu Hause erfolgen. Als Fähigkeiten werden kreativ, kommunikationsfreudig, neugierig und teamfähig gebraucht.

 

Zu jung für’s Alter – kostenfrei Reisen und das berufliche  Know-how anwenden als Senior Expert

Unser berufliches Know-how ist begehrt – im Ausland genauso wie im Inland. Jetzt haben wir die Freiheit, dieses Know-how mit spannenden Reisen zu verbinden.  Sie helfen in sinnvollen Projekten mit Ihren beruflichen Kenntnissen und sind auf das herzlichste willkommen an diesem Ort – oder wie man mir am Telefon sagte: “man wird Sie bei Laune halten wollen….”. Sie leben bei Ihren Auslandseinsätzen mittendrin im richtigen Leben (nicht im touristischen), lernen Land und Leute so ganz anders kennen und hängen anschließend noch Ihre private Reise durch das Land an.

Kost und Logis (während des Einsatzes) Reisekosten sowie ein rundumVersicherungschutz werden genau so bezahlt wie ein Taschengeld vor Ort.

Links zu der Internetseite im Film finden Sie hier:

SES Senior Expert Service – http://www.ses-bonn.de/

Dauer des Einsatzes im Ausland 3 -6 Wochen max. ½ Jahr

SES ist die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte im Ruhestand.

Gegründet von der deutschen Wirtschaft, dem deutschen Industrie und Handelstag und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

seit 30 Jahren aktiv, SES-Repräsentanten gibt es in 80 Ländern.

Seine mehr als 10.000 Experten sind im aktiven Ruhestand ehrenamtlich tätig

In 2013 wurden über 3.800 Einsätze weltweit durchgeführt

Alles in Allem – ein sehr geschützter Rahmen um fremde Länder (und sich selbst) zu entdecken. Viel Spaß dabei.

 

 

 

Nun dreht sich der Spieß um – die Alten stellen die Jungen in den Schatten.

Die BestAger geniessen das, was sich die Jungen alles herbeisehnen – Jetzt beginnt die spannendste Lebensphase.

Was haben wir es herbeigesehnt im Laufe des Lebens – hurra, nun ist es da. Wir haben von „Unabhängigkeit“ geträumt, von „Zeit haben“, von „alles im Griff haben“, von Gelassenheit und Lebensziele erreichen, von Karriere machen und von der Freiheit einfach mal das zu machen was wir wollen und nicht was wir müssen – und von dieser Unangepasstheit mit der gehörigen Portion „Ihr könnt mich alle mal!“. Wie gerne hätten wir hier oder da mal alles hingeschmissen. Heute machen wir nur noch das was wir wollen – egal was die Menschen sagen, egal was die Gesellschaft oder die Kinder für Anforderungen an uns stellen. Wir machen sehr vieles gerne, aber bestimmen selbst, wie wir leben wollen. Davon träumt die Jugend noch heute – Hurra – wir sind da bereits angekommen.

Ok, was sind die Vorteile in der Zeit des aktiven Arbeitslebens?: Gemeinschaftsgefühl, Lob, Anerkennung und soziale Kontakte durch die Arbeit um nur einige zu nennen.

Was sind die Nachteile in der Zeit des aktiven Arbeitslebens: Zeitstress, Jobsorgen, Druck durch Verantwortung (Beruf, Familie, Gesellschaft) sich an Gegebenheiten anpassen müssen, Unerfahrenheit, die vielen Ideen aus unterschiedlichen Gründen doch nicht hinzukriegen und noch einiges mehr.

Die Nachteile fallen jetzt weg bei den BestAgern, bei der Generation 50plus und wie wir noch alles heißen, die wir in der Blüte des Lebens angekommen sind – und die Vorteile holen wir uns ganz entspannt woanders. Wir trumpfen auf mit einem tollen Know-how im Beruf und unglaublicher Lebenserfahrungen, lassen uns kein X für ein U vormachen und wissen wie der Hase läuft, mit Menschenkenntnis und nie gekannter Freiheit, endlich viel Zeit haben – das sind die Kostbarkeiten in der Schatzkiste unseres Lebens. Das ist ein solcher Reichtum – daraus lässt sich ein so interessantes Leben im Alter bauen – der Regisseur sind wir selbst.

Weg mit den Blockaden, mit den Bildern, die wir in jungen Jahren hatten, wie es wohl sein würde in unserem Alter. Quatschkram war das……

Es gibt so viele Möglichkeiten in unserem Leben. Auf meinem Kanal „zu jung für’s Alter“ finden Sie viele Ideen, Tipps und Überlegungen was Sie alles unternehmen können – da kommen noch mehr. Link zu meinem Kanal “zu jung für’s Alter” https://www.youtube.com/channel/UC906-Lp6X3WJAczyfasENJA

 

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 133 Followern an